· 

Körbchen mit Erdbeeren

Über ein wiederverwendbares Körbchen freuten sich schon viele Beschenkte. Ich habe für Dich beschrieben wie man es häkelt. Versuche es doch mal!

 

 


Warum sollte man nicht einfach einmal mit Geschenkband häkeln? Ich habe sooooo viel davon. Es ist einen Versuch wert. Mein erster Versuch wird ein einfarbiges Körbchen sein. Vom goldfarbenen Poly-Geschenkband habe ich eine ganze Rolle. Na klar kann man auch mehrere Farben verwenden, wenn nicht so viel Garn von einer Farbe verfügbar ist. 

Hier häkle ich ein ovales Körbchen. Natürlich muss man für das Geschenkband eine dicke Häkelnadel nehmen - ab Stärke 6.

 

Man beginnt mit einer Luftmaschenkette in knapp der gewünschten Länge des Körbchens, die dann wie folgt umhäkelt wird. Will man das Körbchen mit festen Maschen häkeln, dann ist die letzte Luftmasche eine Wendeluftmasche.

  • Die erste feste Masche der Runde wird in die 2. Luftmasche gehäkelt.
  • In die nächsten Luftmaschen wird jeweils eine feste Masche gehäkelt.
  • In die letzte LM werden 3 feste Maschen um die Ecke herum gehäkelt. Anschließend wird auf der anderen Seite der Anfangsluftmaschen zurück gehäkelt.
  • In die letzte Luftmasche der Runde (das ist die Luftmasche, in die bereits die 1. feste Masche gehäkelt wurde) werden nun weitere 2 feste Maschen gehäkelt. Damit ist die erste Runde fertig.
  • In allen weiteren Runden werden am Reihenende jeweils gleichmäßig verteilt 3 Maschen zugenommen.
  • Ist die gewünschte Breite erreicht, wird ohne Zunahmen weiter gehäkelt. Damit entsteht der Rand des Körbchens.

Viel Freude beim Nacharbeiten wünsche ich Dir!


zuletzt geändert am 07.03.2017


Kommentar schreiben

Kommentare: 0