· 

Blau gemacht

Wenn wir an einen strahlenden Sommerhimmel denken, dann sehen wir blauen Himmel vor uns. Hellblau vermittelt Leichtigkeit und Jugendlichkeit. Es wirkt entspannend und beruhigend. Ein Kleid in hellblau zusammen mit wollweiß schwebte mir vor. Bei einem unserer familiären Einkaufsbummel in der Berlin Mall deckte ich mich mit ausreichend Garn von Wolle Rödel (Siena - 100 % Merino-Wolle) ein. 

 

Die Strickvorschrift entnahm ich der Zeitschrift Online Stricktrends Frühjahr / Sommer 2014. Naja - Eigentlich gibt es diese Zeitschrift ja, damit man auch die Garne von Online kauft. Dieses Mal hatte ich jedoch das Garn schon.

 

Mit der Wollmenge hatte ich mich jedoch verschätzt.

Es ist noch sooo viel Garn übrig. Was entsteht nun daraus?



Für eine Bekannte häkelte ich eine Mütze. Diese passte gut zu ihrem neuen dunkelblauen Mantel.


Es reizte mich, einmal etwas Neues zu probieren. Ich häkelte einen Drachenschwanz. Das ging recht schnell. Wenn ich jedoch wieder einmal einen Drachenschwanz produziere, dann werde ich wohl Garn mit Farbverlauf wählen.

Dieser Schal jedenfalls liegt noch ungenutzt im Schrank. 


Aus dem restlichen Garn strickte ich einen Schal für ein dreijähriges Kind - mit einem Muster, das von allen Seiten gleich aussieht.

 

Ich wollte, dass das Kind sich mit dem Schal nicht würgen kann. Deshalb arbeitete ich einen Schlitz, durch den das andere Schalende gezogen werden kann. Es wurde ein geliebtes Weihnachtsgeschenk.



zuletzt geändert am 07.03.2017


Kommentar schreiben

Kommentare: 0