· 

Stinknormale Strümpfe sollen es sein - also Stinos

Immer mal wieder werden Strümpfe gewünscht. Ich strickte diese gern: mit oder ohne Muster, mit verschiedenen Fersen und Spitzen, 4fädig oder 6fädig. Inzwischen arbeite ich nur noch die Bumerangferse und die Sternspitze.

 

Dieses Mal sollen es einfarbige Socken für Schuhgröße 43 sein. Sockengarn 4fädig und ein Nadelspiel Stärke 2,5 aus dem Schrank geholt und schon geht's los. Vorher zeige ich einige der bisher gestrickten Fußbekleidungen.


Im Internet gibt es viele Übersichten wie viele Maschen man für Strümpfe in einer bestimmten Größe braucht. Eine davon speicherte ich als Favorit. Ich schaue kurz nach und erfahre, dass ich 64 Maschen (16 auf jeder Nadel) anschlagen soll.

Ich entscheide mich, für den Schaft immer im Wechsel 2 rechte und dann 2 linke Maschen zu stricken. Nun ist es Routine. Man kann nebenbei plaudern oder fernsehen. Nach einigen Zentimetern stricke ich die grauen Socken nur noch glatt rechts weiter. Hat der Schaft die gewünschte Länge erreicht, beginne ich mit Teil 1 der Bumerangferse.


Teil 1 der Bumerangferse

Zunächst erfahre ich in meinem Favoriten die Anzahl Maschen für die Ferse: 10/12/10. Das bedeutet, dass in der Mitte 12 Maschen für die Ferse vorgesehen sind. Nun wird gestrickt:

  • 1. Reihe (Hinreihe):
    Alle Maschen der 1. Nadel werden rechts gestrickt. Die Arbeit wird gewendet.
  • 2. Reihe (Rückreihe):
    Es wird eine Doppelmasche gearbeitet.
    (Dafür wird der Faden vor die Arbeit gelegt. Von rechts wird in die 1. Masche eingestochen. Dann werden die Masche und der Faden zusammen abgehoben und der Faden fest nach hinten gezogen. Dabei wird die Masche über die Nadel gezogen. Sie liegt nun doppelt. Wird der Faden nicht fest genug gezogen, entstehen später Löcher.)
    Der Faden wird wieder nach vorn genommen. Über die restlichen Maschen der 1. Nadel und über alle Maschen der 4. Nadel wird links gestrickt. Die Arbeit wird gewendet.
  • 3. Reihe (Hinreihe):
    Es wird eine Doppelmasche gearbeitet. Dann werden alle restlichen Maschen der 4. Nadel und die Maschen der 1. Nadel bis zur Doppelmasche am Reihenende rechts gestrickt. Die Doppelmasche bleibt ungestrickt. Die Arbeit wird gewendet.
  • 4. Reihe (Rückreihe):
    Es wird eine Doppelmasche gearbeitet. Dann wird wieder bis vor die Doppelmasche links gestrickt. Die Arbeit wird gewendet.
  • Die 3. und 4. Reihe werden solange wiederholt, bis die Maschen des Mittelteils (bei mir sind es 12) übrig sind.

Anschließend werden 2 Runden über alle Maschen / Nadeln gestrickt: Über die Fersenmaschen wird immer rechts gestrickt. Falls man den Schaft in einem Muster gestrickt hat, dann werden die Maschen der 2. und 3. Nadel im Schaftmuster gestrickt, sonst rechts. Dabei werden in der 1. Runde von den Doppelmaschen beide Maschenteile zusammen als 1 Masche rechts abgestrickt.

Danach folgt Teil 2 der Bumerangferse.


Teil 2 der Bumerangferse

  • 1. Reihe (Hinreihe):
    Die Maschen des auf der 1. Nadel befindlichen Mittelteils (bei mir sind es 6) und die Masche danach werden rechts gestrickt. Die Arbeit wird gewendet.
  • 2. Reihe (Rückreihe):
    Eine Doppelmasche wird gearbeitet. Die restlichen Maschen des Mittelteils auf der 1. und 4. Nadel und die Masche danach werden links gestrickt. Die Arbeit wird gewendet.
  • 3. Reihe (Hinreihe):
    Es wird eine Doppelmasche gearbeitet. Nun wird rechts bis zur Doppelmasche gestrickt. Die Doppelmasche und die Masche danach werden rechts gestrickt. Die Arbeit wird gewendet.
  • 4. Reihe (Rückreihe):
    Eine Doppelmasche wird gestrickt. Nun wird bis zur Doppelmasche links gestrickt. Die Doppelmasche und die Masche danach werden links gestrickt. Die Arbeit wird gewendet.
  • Die 3. und 4. Reihe werden wiederholt, bis auch über den beiden äußeren Fersen-Maschen eine Doppelmasche gestrickt wurde.

Dann wird der Fuß in Runden weiter gestrickt. Dabei werden in der 1. Runde die Doppelmaschen als jeweils 1 Masche rechts gestrickt.

Man kann auch die 2. und 3. Nadel jeweils im Schaftmuster stricken.


Wenn die Fußlänge entsprechend der Fußgröße erreicht ist (siehe oben genannte Tabelle), dann muss noch die Spitze gestrickt werden. Egal ob Sternspitze oder Bandspitze oder eine andere Variante - auf jeden Fall müssen Maschen abgenommen werden. Zum Schluss werden noch die Fäden vernäht. Dann könnt Ihr damit Eure Füßchen wärmen.


Um das Restgarn zu verarbeiten, kann man die Strümpfchen auch mehrfarbig arbeiten. Schaut Euch die Beispiele an!


zuletzt geändert am 16.01.2019


Kommentar schreiben

Kommentare: 0